sleep-report-low

IN ZUKUNFT SCHLAFEN WIR AUF DER ARBEIT

Schlafen ist genauso ein Grundbedürfnis wie essen und trinken. Durch die digitale Revolution gerät unser Schlaf jedoch unter Druck, wir schlafen unregelmäßiger, kürzer und schlechter. Neue Studien haben ergeben, dass unser Ruherhythmus durch die Veränderungen gestört wird, die von den intelligenten Geräten der heutigen Zeit hervorgebracht werden. Deshalb müssen wir lernen, in Zukunft mit diesen Gegebenheiten besser umzugehen.

Durch die flexiblen Arbeitsformen und unterschiedlichen Lebensweisen, die sich infolge der Digitalisierung entwickelt haben, sind wir ständig „online“ und immer erreichbar. Und genau das ist ein Lebensstil, vom dem langfristig abzuraten ist. Müdigkeit wurde zur Volkskrankheit der heutigen Zeit erklärt. Eine neue Studie des schweizerischen Gottlieb Duttweiler Instituts (GDI), „The future of sleeping - New markets in the always-on society“, in der die Einstellung der Probanden zum Schlaf untersucht wurde, gelangt zu der Feststellung, dass ein alter Trend wiederkehrt: Unsere schlaflose Gesellschaft interessiert sich wieder mehr für guten Schlaf.

Vom Grundbedürfnis zum Lebensstil

Die Studie zeigt auf, dass sich heute fast die Hälfte der Probanden mehr nach einer guten Nachtruhe sehnt als vor zehn Jahren. Aber wie lässt sich dieses allgemeine Bedürfnis nach mehr Schlaf in den Alltag einer Gesellschaft integrieren, die rund um die Uhr online ist?

Die Grundvoraussetzung dafür ist, dass sich unsere Vorstellung vom Schlaf ändert und dass wir Schlaf nicht mehr als Grundbedürfnis betrachten, sondern als Lebensstil. Ein Lebensstil, bei dem der eigene Schlaf genauso selbstverständlich ist, wie die Investition in ein Bett und eine Matratze oder andere Produkte, die mit Schlaf zu tun haben. Dass langes Schlafen ein neues Statussymbol wird, ein Synonym für Ambitionen, Kreativität und Erfolg, und dass der frühere Kult des wenigen Schlafens als überholtes Macho-Ideal betrachtet wird.

Das Powernapping kommt zurück

Prognosen zufolge soll Powernapping der neue Trend am Arbeitsplatz werden. Es ist schon lange bekannt, dass ein Mittagsschläfchen eine wirkungsvolle Möglichkeit ist, die Leistungsfähigkeit am Nachmittag zu steigern. Um hierfür eine breite Akzeptanz zu schaffen, muss der Powernap allerdings vom privaten Umfeld in die Öffentlichkeit verlagert werden. Und genau in dieser Hinsicht scheint sich jetzt etwas zu tun, denn an immer mehr Arbeitsplätzen, auf Flughäfen und in anderen öffentlichen Räumen sind Schlafkabinen, Schlafmasken und so genannte Napping Pillows zu finden.

Bedeutender Faktor für die Volksgesundheit

Für die Volksgesundheit wäre es von unschätzbarem Wert, wenn wir den Schlafmangel mit flexiblen, öffentlichen Einrichtungen bekämpfen können. Wer genügend Schlaf bekommt, kann mehr leisten und wird nicht so schnell krank (Herzbeschwerden, Bluthochdruck, Diabetes u. dgl.). Studien in Bezug auf die Arbeitsbedingungen werden sich in Zukunft höchstwahrscheinlich auf die Beseitigung von Hindernissen für den natürlichen Schlafzyklus richten, damit effektivitätsorientierte Menschen abwechselnd optimal arbeiten und optimal schlafen können.

UMWELTFREUNDLICHE BETTEN

UMWELTFREUNDLICHE BETTEN

expertise

expertise

MIT LEIDENSCHAFT FÜR DIE HANDWERKSKUNST

MIT LEIDENSCHAFT FÜR DIE HANDWERKSKUNST